elf/zwanzigfünfzehn

Ihr erster Weltrekord ward annulliert.
Sie fragen sich: Was hat sie wohl genommen?
Gemach, gemach! Der Sport ist zwar verkommen,
doch der Fall war politisch motiviert.

Die Welt hat ihre Heimat boykottiert,
so fühlte sie sich zweifellos beklommen.
Dass sportlich dennoch Hoffnungsfünkchen glommen,
lag an dem Trick, den man ihr offeriert:

Sie wechselte, dank Opas Blut, das Land,
ist gänzlich ohne Lackschuh‘ dann gerannt,
um sich auf höchstem Sportniveau zu messen.

Dort kreuzte sie den Weg der Favoritin.
Die fiel dann hin. Und sie, die neue Britin,
erlebte ein Olympia zum Vergessen.

______________

Hintergründe zum Kalender.
Kommentare zu Sportart und Identität wären schön.
Bleiben aber zunächst verborgen. Spannung und so.

19 Gedanken zu „elf/zwanzigfünfzehn

  1. Zola Budd südafrikanische Leichtathletin. Barfussläuferin.
    Startet 1984 für GB bei Olympia und war in eine Rempelei mit everybodys Darling Mary Decker verwickelt und wurde vom Publikum ausgepfiffen. Fairplay wie es die Amis sehen.

  2. Herr Kamke, Dir gebührt ein dicker Dank:
    Erinnertest Du uns ans Juhnkelein.
    Es könnte eben auch – das wäre krank –
    ein Tipp aufs Schweiger-Werk gewesen sein.

    Und noch was, vielleicht ist es Dir bekannt:
    Ein Faible hab‘ ich für Herrn Pedersoli.
    (Nun hab‘ ich mich – wie’s scheint – komplett verrannt.
    Als Reim fällt mir nur dies ein: Aioli.)

    Was das mit Deinem Quiz zu schaffen hat?
    Ich sag’s Dir: Eine ganze Menge, ey.
    Gesucht von Dir ist schließlich Zola Budd,
    die Hindernis lief, damals in L.A.

  3. Den Namen musste ich mal wieder ermitteln, aber die bekannteste Läuferin die so gänzlich ohne Schuhe lief war Zola Budd aus Südafrika, später UK.

    Der Kalender ist sehr 1984lastig. Orwell ick hör Dir trapsen!

  4. nur mal angedacht (verzeihung) ganz krass,
    käme der butt von zola, nicht von grass.
    dann wäre es doch zolas butt, nicht wahr?
    doch dies klingt alles etwas sonderbar.

    ein wirrer epilog von twain,
    vermutlich muss das halt so sein.

    vorab gesteh ich ganz ernsthaft,
    ich hab das rätsel nicht geschafft.

    ich wusste nur, es galt zu googeln
    keinesfalls nach christbaumkugeln.
    tippte: barfußläuferin, südafrika,
    schon bot sich mir die lösung dar.
    zola budd, den namen ich nicht kannte,
    obwohl sie die bahnen schnell berannte.

    (nach fast der hälfte zoll ich großes lob,
    dem kamke, der perfekt die wörter schob,
    in jeder zeile, an jeder stelle,
    darauf die arme hoch: laola -welle)

  5. Das ist definitiv Zola Budd. Südafrika, wegen Apartheid boykottiert, britischer Großvater, lief barfuß. Gestürzt ist 1984 Mary Decker.

    Ach ja. Leichtathletik, 3000 m.

  6. So, Ihr Checker, heute also wieder realer Sport. Und Sportpolitik. Zola Budd war gesucht, südafrikanische und britische Langstreckenläuferin, die zwei Weltrekorde über 5000 m aufstellte, von denen nur einer zählte (der andere war im sportpolitisch boykottierten Südafrika erzielt worden) und die bei Olympia 1984 (darum ging’s oben, und um Mary Decker) für Großbritannien, 1992 für Südafrika jeweils über 3000 m startete.

    Vielen Dank, einmal mehr, für Eure Kommentare, davon gleich zwei wunderbar gereimt, dazu Grass und Zola (es gab da oben mal eine Zeile, in der Decker „J’accuse!“sagte, aber na ja), Bud Rebiger hat Herrn Juhnke natürlich sofort erkannt, dazu spannende Namen von Steffi, und ja, Tim und Arnesen, diese 84er-Fokussierung stößt mir auch zunehmend auf, und es wird nicht zwingend besser.

    Und danke für die Blumen, natürlich!

  7. Ach, Herr Kamke, wieder Olympia 1984? Davon weiß ich doch nichts. (Danke für den Tipp per Tweet.)
    Der Suchauftrag lautete also heute „Olympia 84 barfuß“. Erstes Ergebnis: Zola Budd, läuft Langstrecken. Ich möchte das bitte einloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.